Vyhledávání Obrázky Mapy Play YouTube Zprávy Gmail Disk Dal¹í »
Pøihlásit se
U¾ivatelé èteèek obrazovky: kliknutím na tento odkaz pøejdete do re¾imu usnadnìní pøístupu. Re¾im usnadnìní pøístupu obsahuje stejné základní funkce, ale funguje lépe se èteèkami.

Patenty

  1. Roz¹íøené vyhledávání patentù
Èíslo publikaceWO2008106988 A1
Typ publikacePøihlá¹ka
Èíslo ¾ádostiPCT/EP2007/001812
Datum publikování12. záøí 2008
Datum podání2. bøezen 2007
Datum priority2. bøezen 2007
Èíslo publikacePCT/2007/1812, PCT/EP/2007/001812, PCT/EP/2007/01812, PCT/EP/7/001812, PCT/EP/7/01812, PCT/EP2007/001812, PCT/EP2007/01812, PCT/EP2007001812, PCT/EP200701812, PCT/EP7/001812, PCT/EP7/01812, PCT/EP7001812, PCT/EP701812, WO 2008/106988 A1, WO 2008106988 A1, WO 2008106988A1, WO-A1-2008106988, WO2008/106988A1, WO2008106988 A1, WO2008106988A1
VynálezciJürgen Siemonsmeier
Pøihla¹ovatelTissuedent Gmbh & Co. Kg
Exportovat citaciBiBTeX, EndNote, RefMan
Externí odkazy:  Patentscope, Espacenet
Implant for screwing into bones
WO 2008106988 A1
Abstrakt
The invention relates to an implant (1) and/or a bone screw with at least one shank area (2) and at least one screw thread section for screwing into a bony structure, wherein the shank area (2) and/or the screw thread section has/have at least one recess (9) and/or at least one elevation. According to the invention, the recesses (9) are oriented in the opposite direction of screwing in, in the direction of the distal end (6). The longitudinal axis of the recesses (9) is thereby arranged approximately parallel to the thread pitch of the external thread which is not pictured here. The orientation of the recesses (9) according to the invention guarantees that the implant (1) cannot be loosened in the unscrewing direction, but is in addition secured, and that no bone material presses into the recesses (9) during screwing in.
Nároky  pøelo¾eno z jazyka nìmèina  (Text získaný technologií OCR mù¾e obsahovat chyby.)
Patentansprüche claims
1. Implantat und/oder Knochenschraube mit mindestens einem Schaftbereich und mindestens einem Gewindeabschnitt zum Einschrauben in eine knöcherne Struktur, wobei der Schaftbereich und/oder der Gewindeabschnitt mindestens eine Ausnehmung und/oder mindestens eine Erhebung aufweist/aufweisen, dadurch gekennzeichnet, dass die Ausnehmung und/oder die Erhebung entgegengesetzt zur Einschraubrichtung und zumindest annähernd parallel zur Gewindesteigung des Gewindeabschnitts ausgerichtet ist/sind. First implant and / or bone screw with at least one shaft portion and at least a threaded portion for screwing into a bony structure, wherein the shaft region and / or the threaded portion has at least one recess and / or at least one elevation / have, characterized in that the recess and / or the elevation opposite the vertical direction and aligned at least approximately parallel to the thread pitch of the threaded portion is / are.
2. Implantat und/oder Knochenschraube nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass die Ausnehmung derart ausgerichtet ist, dass die Oberfläche der Ausnehmung an der der Einschraubrichtung zugewandten Seite mit der Implantatoberfläche einen Winkel von mindestens ca. 90° bildet. 2. The implant and / or bone screw according to claim 1, characterized in that the recess is oriented such that the surface of the recess formed at the side facing the direction of screwing of the implant surface with an angle of at least approximately 90 °.
3. Implantat und/oder Knochenschraube nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Ausnehmung derart ausgerichtet ist, dass die Oberfläche der Ausnehmung an der von der Einschraubrichtung abgewandten Seite mit der Implantatoberfläche einen Winkel kleiner als ca. 90° bildet. 3. The implant and / or bone screw according to claim 1 or 2, characterized in that the recess is oriented such that the surface of the recess forms an angle of less than about 90 ° at the side remote from the screwing-in side with the implant surface.
4. Implantat und/oder Knochenschraube nach Anspruch 1 , 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Oberfläche der Ausnehmung an der von der Einschraubrichtung abgewandten Seite abgeflacht, konvex gewölbt und/oder am Übergang zur Implantatoberfläche abgerundet ausgebildet ist. 4. The implant and / or bone screw according to claim 1, 2 or 3, characterized in that the surface of the recess is flattened at the side remote from the screwing-in side, a convex curvature and / or at the transition to the implant surface is rounded.
5. Implantat und/oder Knochenschraube nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Erhebung derart ausgerichtet ist, dass die Oberfläche der Erhebung an der von der Einschraubrichtung abgewandten Seite mit der Implantatoberfläche einen Winkel kleiner als ca. 90° bildet. 5. The implant and / or bone screw according to one of claims 1 to 4, characterized in that the elevation is oriented such that the surface of the elevation at the side remote from the screwing-in direction side forms less than approximately 90 ° with the implant surface at an angle.
6. Implantat und/oder Knochenschraube nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Erhebung derart ausgerichtet ist, dass die Oberfläche der Erhebung an der der Einschraubrichtung zugewandten Seite mit der Implantatoberfläche einen Winkel von mindestens ca. 90° bildet. 6. The implant and / or bone screw according to one of claims 1 to 5, characterized in that the elevation is oriented such that the surface of the elevation is formed at the direction of screwing-facing side with the implant surface at an angle of at least approximately 90 °.
7. Implantat und/oder Knochenschraube nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Erhebung an der der Einschraubrichtung zugewandten Seite abgerundet und/oder konvex gewölbt ausgebildet ist. 7. The implant and / or bone screw according to one of claims 1 to 6, characterized in that the elevation at which the screwing-side facing rounded and / or is formed convexly curved.
8. Implantat und/oder Knochenschraube nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass mehrere Ausnehmungen und/oder Erhebungen über den Umfang des Schaftbereichs, vorzugsweise gleichmäßig, verteilt sind. 8. The implant and / or bone screw according to one of claims 1 to 7, characterized in that a plurality of recesses and / or projections over the circumference of the shaft portion, preferably are evenly distributed.
9. Implantat und/oder Knochenschraube nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Ausnehmung eine Perforation, ein Schlitz, ein Kanal oder eine Mulde ist. 9. The implant and / or bone screw according to one of claims 1 to 8, characterized in that the recess is a perforation, a slit, a channel or a trough.
10. Implantat und/oder Knochenschraube nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Erhebung nasenförmig, zackenförmig und/oder rippenförmig ausgebildet ist. 10. The implant and / or bone screw according to one of claims 1 to 9, characterized in that the elevation is nose-shaped, serrated and / or rib-shaped.
11. Implantat und/oder Knochenschraube nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass der Schaftbereich zumindest teilweise zy- linder- und/oder stufenförmig ausgebildet ist. 11. The implant and / or bone screw according to one of claims 1 to 10, characterized in that the shank portion is at least partly cylin- linder- and / or step-shaped.
12. Implantat und/oder Knochenschraube nach einem der Ansprüche 1 bis 11 , dadurch gekennzeichnet, dass der Gewindeabschnitt ein selbstschneidendes Außengewinde umfasst. 12. The implant and / or bone screw according to one of claims 1 to 11, characterized in that the threaded portion includes a self-tapping external thread.
13. Implantat und/oder Knochenschraube nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Ausnehmung und / oder Erhebung in eine Öffnung mündet / münden. 13. The implant and / or bone screw according to one of claims 1 to 12, characterized in that the recess and / or elevation opens into an opening / open.
14. Implantat und/oder Knochenschraube nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass die Öffnung mit einer innerhalb des Schaftbereichs verlaufenden Bohrung verbunden ist. 14. The implant and / or bone screw according to claim 13, characterized in that the opening is connected to a line extending within the shaft portion bore.
Popis  pøelo¾eno z jazyka nìmèina  (Text získaný technologií OCR mù¾e obsahovat chyby.)

Implantat zum Einschrauben in Knochen Implant to be screwed into bone

Hintergrund der Erfindung Background of the Invention

Die Erfindung betrifft ein Implantat und/oder eine Knochenschraube mit mindestens einem Schaftbereich und mindestens einem Gewindeabschnitt zum Einschrauben in eine knöcherne Struktur, wobei der Schaftbereich und/oder der Gewindeabschnitt mindestens eine Ausnehmung und/oder mindestens eine Erhebung aufweist/aufweisen. The invention relates to an implant and / or a bone screw having at least one shaft portion and at least a threaded portion for screwing into a bony structure, wherein the shaft region and / or the threaded portion has at least one recess and / or at least one elevation / have.

Implantate bzw. Knochenschrauben der eingangs genannten Art sind aus verschiedenen Bereichen der Chirurgie bzw. Kieferchirurgie bekannt und bestehen in der Regel aus einem Schaftbereich und einem an diesem angeformten oder befestigten Kopfbereich. Implants or bone screws of the type mentioned are known from various fields of surgery and maxillofacial surgery and are usually made of a shaft portion and an integrally formed or attached to this header. Während der Schaftbereich mit seinem apikalen Ende in das Knochengewebe eingebracht wird und der Verankerung des Implantats im Knochen dient, wird am Kopfbereich beispielsweise eine Prothese oder ein Zahnkronenersatz befestigt. While the shaft portion is introduced with its apical end into the bone tissue and serves to anchor the implant in the bone, for example, a prosthesis or a dental crown replacement is attached to the head area. Der Schaftbereich besteht dabei häufig aus einem porösen Material oder einem an seiner Oberfläche perforierten, massiven Material, damit das Knochengewebe zur Verbesserung der Fixierung des Implantats in die Poren einwachsen kann. The shaft region often consists of a porous material or a perforated at its surface, solid material so that the bone tissue can grow to improve the fixation of the implant in the pores. Der Kopfbereich weist an seinem distalen Ende häufig eine Öffnung oder ein Befestigungsmittel auf, in dem bzw. an dem die Prothese oder ein hierfür vorgesehener Adapter befestigt werden kann. The head portion has at its distal end is often an opening or fixing means, in which or on which the prosthesis, or a specially provided adapter can be attached. In der distalen Öffnung des Kopfbereiches kann sich beispielsweise eine Innengewinde befinden, in das eine entsprechende Schraube eingeschraubt werden kann. In the distal opening of the head region, for example, a female thread may be located in the corresponding screw can be screwed. In der täglichen dentalen oder orthopädischen Operationspraxis wird das Implantat als Verankerungsmodul im Knochen platziert, dh beispielsweise mittels eines selbstschneidenden Außengewindes eingeschraubt, und dann die enos- sale Integration abgewartet. In daily dental or orthopedic surgery practice, the implant is placed as an anchor module in the bone, that is screwed, for example by means of a self-tapping external thread, and then wait for the eNOS sale integration. Zur Verbesserung der Integration in das Knochengewebe wurden bereits die unterschiedlichsten Oberflächenstrukturen oder Materialstrukturen für den Schaftbereich untersucht. the different surface structures or material structures for the shaft area have been studied to improve the integration into the bone tissue. Bei der Verankerung der bekannten Implantate mit perforierter Oberfläche im Knochen besteht häufig das Problem, dass das Implantat zwar unmittelbar nach dem Einschrauben in den Knochen fest im selbigen sitzt, sich jedoch nach 4 bis 8 Wochen durch den Umbau des Knochengewebes, insbesondere in Ausdrehrichtung, wieder lockert. When anchoring the known implants with perforated surface in the bone is often the problem that the implant immediately after the screw into the bone is firmly seated in the selfsame, however after 4 to 8 weeks by the reconstruction of bone tissue, especially in the unscrewing direction, again loosens. Diese Lockerung sollte aber unbedingt vermieden werden, da es eine wichtige Anforderung an moderne Implantate ist, dass diese möglichst schnell bzw. sofort wieder belastbar sind. This relaxation should also be avoided, since it is an important requirement for modern implants that they are as soon as possible or immediately loaded again.

Stand der Technik State of the art

Aus der DE 33 15 329 C2 ist beispielsweise ein Zahnimplantat-Anker bekannt, der einen zylinderförmigen Schaftbereich mit einem Gewindeabschnitt und einem perforierten Abschnitt, die auch identisch sein können, aufweist. From DE 33 15 329 C2 a dental implant anchor is known, for example, which has a cylindrical shank portion having a threaded portion and a perforated portion, which can also be identical. Der Gewindeabschnitt weist seinerseits ein selbstschneidendes Außengewinde zum Einschrauben des Implantats in das Knochengewebe auf, das dann zur dauerhaften Verankerung des Implantats durch die Perforationen hindurch wachsen kann. The threaded section has its part in a self-tapping external thread for screwing the implant into the bone tissue, which can then grow for the permanent anchoring of the implant through the perforations. Dieses Implantat hat aber den Nachteil, dass die Perforationen praktisch senkrecht in die Wand des Schaftbereichs eingefräst sind, so dass die Ränder der Perforationen prominente Retentionen bilden, die ein Einschrauben des Implantats behindern. However, this implant has the disadvantage that the perforations are milled virtually perpendicular to the wall of the shaft portion, so that the edges of the perforations form prominent retentions that impede screwing of the implant. Darüber hinaus kann bei diesem Implantat eine Lockerung des Implantats in Ausdrehrichtung nicht verhindert werden. Moreover, in this implant does not prevent a loosening of the implant in the unscrewing direction.

Aus der US 6 939 135 B2 ist ein Zahnwurzelimplantat bekannt, das aus einem am distalen Ende des Implantats angeordneten Kopf und einem einstückig mit diesem verbundenen Schaft besteht. From US 6939135 B2 a tooth root implant is known which consists of a arranged at the distal end of the implant head and is integrally connected with this shaft. Der zylinderförmige Schaft weist ein Außengewinde zum Einschrauben in den Kieferknochen und darin vertikal verlaufende Reihen sich radial nach außen erstreckender Austrittsöffnungen auf. The cylindrical shaft has an external thread for screwing into the jawbone and is vertically extending rows of radially outwardly extending outlet openings. Diese Austrittsöffnungen stehen über einen zentral im Schaft verlaufenden Kanal mit einer Öffnung am distalen Ende des Schafts in Verbindung, so dass durch die Öffnung eingeleitete Wachstumsfaktoren über die Austrittsöffnungen in die das Implantat radial umgebende Knochenstruktur eingeleitet werden können. These outlet openings are provided in the shaft via a centrally extending channel with an opening at the distal end of the shaft in connection, so that introduced through the opening growth factors via the outlet openings in the radially surrounding the implant bone structure can be initiated. Auch dieses Implantat hat aber den Nachteil, dass die Austrittsöffnungen senkrecht zur Längsachse des Schafts angeordnet sind. but also, this implant has the disadvantage that the outlet openings are arranged perpendicularly to the longitudinal axis of the shaft. Wird das bekannte Zahn- wurzelimplantat in den Knochen geschraubt, bilden die Austrittsöffnungen deutliche Retentionen, die das Einsetzen des Implantats erschweren. If the known tooth root implant screwed into the bone, the outlets form significant retentions, which complicate the insertion of the implant. Darüber hinaus schiebt sich beim Einschrauben Zellmaterial in die Austrittsöffnungen, so dass diese verstopfen und somit ihre eigentliche Funktion als Zugang zum umliegenden Knochengewebe nicht mehr erfüllen können. In addition, cell material pushes when screwed into the outlets so that they clog and thus can no longer fulfill their original function as access to the surrounding bone tissue. Ferner kann auch bei diesem Implantat eine Lockerung des Implantats in Ausdrehrichtung nicht verhindert werden. Further, also in this implant does not prevent a loosening of the implant in the unscrewing direction.

Aus der WO 2004/058091 A1 ist ferner ein Implantat bekannt, das in seinem Schaftbereich ein Außengewinde aufweist, dessen Gewindeflanken mit Furchen versehen sind, um ein Verwachsen mit dem Knochengewebe zu ermöglichen und somit einen den Halt des Implantats im Knochen zu verbessern. From WO 2004/058091 A1, an implant is also known which has an external thread in its shaft portion, the thread flanks are provided with grooves in order to enable a fused with the bone tissue and thus a to improve the retention of the implant in the bone. Allerdings weist auch dieses bekannte Implantat keine Mittel auf, die eine Lockerung des Implantats in Ausdrehrichtung verhindern könnten. However, even this known implant on any means that might prevent a loosening of the implant in the unscrewing direction.

Zusammenfassung der Erfindung Summary of the Invention

Es ist daher Aufgabe der Erfindung ein Implantat und/oder eine Knochenschraube der eingangs genannten Art zu schaffen, mit dem bzw. der eine Lockerung des Implantats bzw. der Knochenschraube, insbesondere in Ausdrehrichtung, und die Einlagerung bzw. Konservierung von minderwertigem, den Einheilungsprozess behindernden Zellmaterial effektiv vermieden werden kann. It is therefore to provide an implant and / or a bone screw of the type mentioned, with or disabling a loosening of the implant and the bone screw, especially in the unscrewing direction, and the incorporation or preservation of poor, the healing process object of the invention cell material can be effectively prevented.

Erfindungsgemäß wird die Aufgabe durch ein Implantat und/oder eine Knochenschraube der eingangs genannten Art gelöst, bei dem die Ausnehmung und/oder Erhebung entgegengesetzt zur Einschraubrichtung und zumindest annähernd parallel zur Gewindesteigung des Gewindeabschnitts ausgerichtet ist/sind. According to the invention the object is achieved by an implant and / or a bone screw of the aforementioned type, wherein the recess and / or elevation opposite to the screwing direction and aligned at least approximately parallel to the thread pitch of the threaded section is / are. Durch die Ausrichtung der Ausnehmung und/oder Erhebung entlang der Gewindesteigung und entgegengesetzt zur Einschraubrichtung wird der Halt des Implantats bzw. der Knochenschraube im Knochen deutlich verbessert und insbesondere eine Lockerung in Ausdrehrichtung effektiv vermieden. By aligning the recess and / or elevation along the pitch and opposite to the direction of screwing the implant fixation or the bone screw in the bone is significantly improved and in particular a relaxation in the unscrewing effectively avoided. Durch diese besondere Strukturierung der Oberfläche liegen ferner beim Einschrauben des Implantats bzw. der Knochenschraube in die knöcherne Struktur keine Retentionen vor, die das Einsetzen erschweren könnten. This particular structure of the surface are also the implant is screwed or the bone screw in the bone structure no retentions before, which could hamper the onset. Die Ausrichtung der Ausnehmung und/oder Erhebung führt vielmehr entgegengesetzt zur Eindrehrichtung zu einem deutlichen Widerstand, so dass ein selbstständiges Herausdrehen bzw. Lockern des Implantats bzw. der Knochenschraube, beispielsweise durch eine passive Bewegung, verhindert und somit die Stabilität des Implantats bzw. der Knochenschraube im Knochen erhöht wird. The alignment of the recess and / or elevation results in rather opposite to the screwing-in direction to a significant resistance so that an independent unscrewing and loosening of the implant or the bone screw, for example, by a passive movement prevented and thus the stability of the implant or the bone screw is increased in bone. Die erfindungsgemäße Lösung hat ferner den Vorteil, dass sich beim Einschrauben des Implantats bzw. der Knochenschraube kein Knochenmaterial in die Ausnehmung schieben kann, so dass minderwertiges, den Einheilungsprozess behinderndes Zellmaterial erst gar nicht eingelagert bzw. konserviert wird. The inventive solution also has the advantage that can push no bone material into the recess during the screwing of the implant or the bone screw so inferior, the healing process obstructing cell material is not even stored or preserved. Hierdurch wird ferner für den Fall, dass die Ausnehmung als Öffnung ausgebildet ist und als Zugang zum umliegenden Gewebe dienen soll, ein Verstopfen des Zugangs vermieden und folglich das Freibleiben desselben gewährleistet. In this way, also in the case that the recess is formed as an opening and intended to serve as access to the surrounding tissue, avoiding clogging of the access and, consequently, ensures that the same remain free.

In besonders vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, dass die Ausnehmung derart ausgerichtet ist, dass die Oberfläche der Ausnehmung an der der Einschraubrichtung zugewandten Seite mit der Implantatoberfläche einen Winkel von mindestens ca. 90° bildet. In a particularly advantageous embodiment of the invention it is provided that the recess is oriented such that the surface of the recess formed at the side facing the direction of screwing of the implant surface with an angle of at least approximately 90 °. Durch diese Maßnahme entsteht einerseits in Ausdrehrichtung eine scharfkantige Struktur, die einer Lockerung des Implantats in Ausdrehrichtung einen deutlichen Widerstand entgegensetzt, und andererseits eine Hinterschneidung bildet, in die Zellmaterial einwachsen kann und die somit durch Verdichtung des Knochengewebes in diesem Bereich eine zusätzliche Fixierung des Implantats im Knochen gewährleistet. This measure arises on the one hand in the unscrewing a sharp-edged structure which opposes a loosening of the implant in the unscrewing a clear resistance, and on the other hand forms an undercut, can grow into the cell material and therefore an additional fixation of the implant in by compression of the bone tissue in this area bone guaranteed.

In weiterer besonders vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, dass die Ausnehmung derart ausgerichtet ist, dass die Oberfläche der Ausnehmung an der von der Einschraubrichtung abgewandten Seite mit der Implantatoberfläche einen Winkel kleiner als ca. 90° bildet. In a further particularly advantageous embodiment of the invention it is provided that the recess is oriented such that the surface of the recess forms an angle of less than about 90 ° at the side remote from the screwing-in side with the implant surface. Durch diese Maßnahme wird vermieden, dass beim Einschrauben des Implantats Retentionen vorliegen, die ein Einsetzten des Implantats in der Knochen erschweren könnten. This measure prevents the implant is screwed retentions exist that could complicate an insertion of the implant in the bone. Dieser Effekt kann dadurch verstärkt werden, dass die Oberfläche der Ausnehmung an der von der Einschraubrichtung abgewandten Seite abgeflacht, konvex gewölbt und/oder am Übergang zur Implantatoberfläche abgerundet ausgebildet ist. This effect can be amplified, is that the surface of the recess is flattened at the side remote from the screwing-in side, a convex curvature and / or at the transition to the implant surface is formed rounded. In besonders vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung ist ferner vorgesehen, dass die Erhebung derart ausgerichtet ist, dass die Oberfläche der Erhebung an der von der Einschraubrichtung abgewandten Seite mit der Implantatoberfläche einen Winkel kleiner als ca. 90° bildet. In a particularly advantageous embodiment of the invention is further provided that the survey is oriented such that the surface of the elevation at the end remote from the screwing-page forms less than about 90 ° with the implant surface at an angle. Hierdurch wird einerseits die Implantatoberfläche in Ausdrehrichtung derart aufgeraut, dass eine Lockerung des Implantats in Ausdrehrichtung verhindert werden kann, und andererseits entsteht zwischen der Erhebung und der Implantatoberfläche eine Hinterschneidung, in die Zellmaterial einwachsen kann und die somit durch Verdichtung des Knochengewebes in diesem Bereich eine zusätzliche Fixierung des Implantats im Knochen gewährleistet. Thereby, the implant surface is one part roughened in the unscrewing direction such that a loosening of the implant can be prevented in the unscrewing direction, and the other part is formed between the collection and the implant surface has an undercut, can grow into the cell material and therefore an additional by compression of the bone tissue in this area fixation of the implant in the bone guarantees. Durch auf der Implantatoberfläche angeordnete Erhebungen wird zudem die die Oberfläche, die mit dem Knochengewebe in Kontakt steht, deutlich vergrößert, so dass die Fixierung des Implantats im Knochen zusätzlich verbessert wird. By arranged on the implant surface surveys also is the surface that is in contact with the bone tissue, significantly increased, so that the fixation of the implant in the bone is additionally improved.

In weiterer besonders vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung ist ferner vorgesehen, dass die Erhebung derart ausgerichtet ist, dass die Oberfläche der Erhebung an der der Einschraubrichtung zugewandten Seite mit der Implantatoberfläche einen Winkel von mindestens ca. 90° bildet. In a further particularly advantageous embodiment of the invention is further provided that the survey is oriented such that the surface of the survey forms at the screwing side facing the implant surface at an angle of at least approximately 90 °. Durch diese Maßnahme wird vermieden, dass beim Einschrauben des Implantats bzw. der Knochenschraube Retentionen vorliegen, die ein Einsetzten des Implantats in den Knochen erschweren könnten. This measure prevents present the implant is screwed or the bone screw retentions, which could hamper an insertion of the implant into the bone. Dieser Effekt kann dadurch noch verstärkt werden, dass die Erhebung an der der Einschraubrichtung zugewandten Seite abgerundet und/oder konvex gewölbt ausgebildet ist. This effect can be enhanced, that the elevation at which the screwing-facing side rounded and / or is formed convex. Hierdurch sind keine Ecken oder Kanten vorhanden, die beim Einsetzen des Implantats ein Hindernis darstellen könnten. This are no corners or edges exist which could pose an obstacle to insertion of the implant.

In vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, dass mehrere Ausnehmungen und/oder Erhebungen über den Umfang des Schaftbereichs, vorzugsweise gleichmäßig, verteilt sind. In an advantageous embodiment of the invention provides that a plurality of recesses and / or projections over the periphery of the shaft portion, preferably are evenly distributed. Je mehr Ausnehmungen vorgesehen sind, umso effektiver kann eine Lockerung des Implantats verhindert werden, solange die Stabilität des Implantats hierdurch nicht beeinträchtigt wird. The more recesses are provided, the more effectively can be a loosening of the implant can be prevented as long as the stability of the implant is not affected. Sind darüber hinaus eine Vielzahl von Erhebungen vorgesehen, kann die Oberfläche des Implantats, die mit dem Knochengewebe in Kontakt steht, deutlich vergrößert werden, so dass die Fixierung des Implantats im Knochen insgesamt verbessert wird. a plurality of protrusions are also provided, the surface of the implant which is in contact with the bone tissue, can be significantly increased, so that the fixation of the implant in the bone as a whole is improved.

Die Ausnehmung kann beispielsweise eine Perforation, ein Schlitz, ein Kanal, eine Mulde oder Ähnliches sein. The recess can for example be a perforation, a slit, a channel, a depression or the like. Die Erhebung kann beispielsweise nasenför- mig, zackenförmig und/oder rippenförmig ausgebildet sein. The survey, for example, nasenför- mig be a serrated design and / or rib-shaped.

Der Schaftbereich kann zumindest teilweise zylinderförmig ausgebildet sein. The shaft portion may be at least partially cylindrical. Wenn der Schaftbereich zusätzlich oder alternativ stufenförmig ausgebildet ist, kann dieser leichter in das Knochengewebe eingebracht werden. When the stem region is additionally or alternatively stepwise formed, it can be easily introduced into the bone tissue.

In weiterer vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, dass der Gewindeabschnitt ein selbstschneidendes Außengewinde umfasst, so dass das erfindungsgemäße Implantat bzw. die erfindungsgemäße Knochenschraube in vorteilhafter Weise ohne vorhergehende Maßnahmen in den Knochen eingeschraubt werden kann. In a further advantageous embodiment of the invention it is provided that the threaded portion comprises a self-tapping external thread, so that the inventive implant or the bone screw according to the invention can be screwed in an advantageous manner without prior measures in the bones.

In vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung ist ferner vorgesehen, dass die Ausnehmung und/oder die Erhebung in eine Öffnung mündet/münden. In an advantageous embodiment of the invention is further provided that the recess and / or bringing in a hole opens / open. Diese Öffnung kann in weiterer Ausgestaltung mit einer innerhalb des Schaftbereichs verlaufenden Bohrung verbunden sein. This opening may be connected in a further embodiment with a line extending within the shaft portion bore. Diese Bohrung kann beispielsweise ein durchgehender Kanal sein, der eine Eingangsöffnung am distalen Ende des Implantats mit einer an dessen apikalen Ende angeordneten Auslassöffnung verbindet. This hole may be, for example, a continuous passage connecting an inlet opening at the distal end of the implant having a apical end arranged at its outlet opening. Das erfindungsgemäße Implantat ermöglicht dann über die apikal angeordnete Auslassöffnung die gezielte Applikation von Substanzen bzw. das Einbringen von Material in den periapikalen bzw. peri-paraimplantären Bereich nach Implantation des Implantates, um beispielsweise einen aufwändigen externen oder internen Sinuslift durch post-implantär mögliche Geweberegenerationssteuerung zu vermeiden. The implant invention allows then the apical arranged outlet the targeted application of substances or the introduction of material into the periapical or peri-paraimplantären area after implantation of the implant, for example, a complex external or internal sinus lift by post implantär possible tissue regeneration control to avoid. Das erfindungsgemäße Implantat ermöglicht also beispielsweise die Applikation von diversen Mitteln, Medikamenten, Zellen oder Substanzen über die Leitung bzw. den Schaftbereich direkt intraoperationem und/oder anschließend über einen längeren Zeitraum in einer oder mehreren weiteren Sitzungen als induktive und/oder adjuvante und/oder therapeutische Maßnahme. The implant invention allows thus for example the application of various agents, drugs, cells or substances on the line or the shaft area directly intraoperationem and / or followed over a longer period in one or more additional meetings as inductive and / or adjuvant and / or therapeutic Measure. Die Applikation jeglicher Substanzen, Medikamente und/oder Zellen in den periapikalen oder auch paraimplantären Bereich wird somit ermöglicht, wobei das Implantat selbst in seiner Eigenschaft „als Träger oder Anker alten Standards" bestehen bleibt. D. h., eine postimplantäre Förderbehandlung des umgebenden Gewebes, vor allem an der Spitze des Implantats, durch Medikamentenapplikation, beispielsweise von Antibiotika oder Wachstumsfatoren, bleibt weiterhin möglich. Eine Komplikationsbehandlung im ansonsten bisher unzugänglichen Bereich ist somit bei Verwendung des erfindungsgemäßen Implantats auch jahrelang post implantationem noch möglich. Ein besonderer Vorteil der Erfindung liegt auch darin, dass eine post- oder periimplantäre Ge- websregeneration mittels einer Applikation von Stammzellen jeglicher Art in den periapikalen Bereich ermöglicht wird. Dadurch, dass sowohl die Ausnehmung als auch die Erhebung über die Öffnung mit der Bohrung des Schaftbereichs verbunden sein können, ergibt sich die Möglichkeit der Applikation von Substanzen, Zellen oder sonstigem Material durch die distale Eingangsöffnung direkt in unterschiedliche Niveaubereiche des Knochenlagers, dh jegliches Knochengewebe und beispielsweise Alveolarkamm, Sinus, Zystenlumen, oste- omyelitsche Zone oder Frakturspalt, über den gesamten oder einen Teilbereich des Implantats oder auch darüber hinaus. The application of any substances, drugs and / or cells in the periapical or paraimplantären area is thus made possible, the implant itself in its capacity exist "as a support or anchor old standards" remains. Ie., A postimplantäre conveying treatment of the surrounding tissue , especially at the tip of the implant, by application of medications, such as antibiotics or Wachstumsfatoren, remains possible. A complication treatment in otherwise previously inaccessible region is thus the use of the inventive implant also for years after implantation possible. A particular advantage of the invention is also that a post- or peri GE websregeneration by an application of stem cells of any kind is allowed in the periapical area. the fact that both the recess and the survey on the opening to the bore of the shaft portion may be connected, there is the possibility of application of substances, cells or other material through the distal entrance opening directly into different level areas of bone tissue, ie any bone tissue and, for example, alveolar ridge, sinus cyst lumen osteolysis omyelitsche zone or fracture, over the entire or a portion of the implant or even higher addition. Ein besonderer Vorteil der Erfindung liegt bei dieser Ausführungsform darin, dass durch die Ausrichtung der Ausnehmungen entgegengesetzt zur Einschraubrichtung und zumindest annähernd parallel zur Gewindesteigung des Gewindeabschnitts verhindert wird, dass sich beim Einschrauben des Implantats Knochenmaterial in die Ausnehmungen schiebt und die Öffnungen verstopft werden. A particular advantage of the invention in this embodiment is that the opposite of the orientation of the recesses the vertical direction and is prevented at least approximately parallel to the thread pitch of the threaded portion that pushes the implant is screwed bone material in the recesses and the openings are clogged. Durch die erfindungsgemäße Ausrichtung der Ausnehmungen bleiben die Öffnungen beim Einschrauben in den Knochen frei und somit das umliegende Gewebe zugänglich, so dass eine postimplantäre Behandlung möglich bleibt. The inventive orientation of the recesses, the openings remain free and thus the surrounding tissue available so that a postimplantäre treatment remains possible when screwed into the bone.

Der Schaftbereich kann am apikalen Ende in der Bohrung mindestens ein Befestigungselement aufweisen. The shaft portion may include at least one fastening element in the hole at the apical end. An dem Befestigungselement kann beispielsweise eine Zugangsröhre, eine Schraube oder ein Stopfen anbringbar sein. At the fastening element, for example, may be attached an access tube, a screw or plug. Das Befestigungselement kann ein Innengewinde oder ein Teil einer Steck- oder Rastverbindung sein. The fastening element may be a female thread or a part of a plug or snap connection. Ist ein Zugang, der beispielsweise eine Kanüle oder ein Schlauch sein kann, oder eine Zugangsröhre an dem Befestigungselement befestigt, so ist das sichere und gezielte Einleiten oder Einbringen von Substanzen, Zellen oder sonstigem Material durch die Auslassöffnung in den periapikalen Bereich in vorteilhafter Weise möglich. If an access, which can be a cannula or tube, for example, or an access tube attached to the fastener, so secure and targeted introduction or introduction of substances, cells or other material through the outlet opening in the periapical area is possible in an advantageous manner. Mittels einer in dem Befestigungselement angebrachten Schraube oder eines entsprechenden Stopfens kann die Auslassöffnung verschlossen werden und somit zwischen den einzelnen Behandlungen ein Eindringen von Fremdkörpern oder Mikroorganismen in den periapikalen Operationsbereich verhindert werden. By means of a mounted in the fastener screw or a corresponding plug, the outlet will be closed and thus prevents between treatments intrusion of foreign bodies or microorganisms into the periapical surgical field.

Der Schaftbereich kann ferner an seinem distalen Ende in der Bohrung mindestens ein Befestigungsmittel und/oder ein Innengewinde aufweisen. The shaft portion may further comprise at its distal end in the bore of at least one fixing agent and / or an inner thread. An dem Befestigungsmittel kann beispielsweise eine Zugangsröhre, eine Schraube oder ein Stopfen anbringbar sein. On the fastening means, for example, may be attached an access tube, a screw or plug. Das Befestigungsmittel kann beispielsweise ein Teil einer Steck- oder Rastverbindung sein. The attachment means may for example be a part of a plug or snap connection. Ist ein Zugang, der beispielsweise eine Kanüle oder ein Schlauch sein kann, oder eine Zugangsröhre an dem Befestigungsmittel befestigt, so ist das sichere und gezielte Einleiten oder Einbringen von Substanzen, Zellen oder sonstigem Material durch die distale Eingangsöffnung in die Bohrung in vorteilhafter weise möglich. If an access, which can be a cannula or tube, for example, or an access tube attached to the attachment means so secure and targeted introduction or introduction of substances, cells or other material through the distal entry port into the bore in more advantageous as possible. Mittels einer in dem Befestigungsmittel angebrachten Schraube oder eines entsprechenden Stopfens kann die Eingangsöffnung verschlossen werden und somit zwischen den einzelnen Behandlungen ein Eindringen von Fremdkörpern oder Mikroorganismen in die Leitung und ggfs. den Operationsbereich verhindert werden. By means of a fixing means mounted in the screw or a corresponding plug may be closed and the inlet opening is thus prevented between the individual treatments intrusion of foreign bodies or micro-organisms into the conduit and, if necessary, the operation range. In einer besonderen Ausführungsform kann bei einem dentalen Implantat in das Innengewinde am distalen Ende der Leitung ein Zahnersatz oder ein Adapter zum Anbringen eines Zahnersatzes einschraubbar sein. In a particular embodiment, in a dental implant into the internal thread at the distal end of the line a dental prosthesis or an adapter for attaching a dental prosthesis to be screwed.

Die Erfindung wird im Weiteren anhand der Figuren beispielhaft näher erläutert. The invention is exemplified in more detail below with reference to FIGS.

Kurze Beschreibung der Abbildungen BRIEF DESCRIPTION OF DRAWINGS

Es zeigt Figur 1 eine schematische Darstellung eines Längsschnitts durch eine 1 shows a schematic representation of a longitudinal section through a

Ausführungsform des erfindungsgemäßen Implantats und Embodiment of the implant according to the invention and

Figur 2 eine schematische Darstellung eines Querschnitts durch eine weitere Ausführungsformen des erfindungsgemäßen Implantats. Figure 2 is a schematic representation of a cross section through a further embodiment of the implant according to the invention.

Beschreibung verschiedener beispielhafter Ausführungsformen der Erfindung Description of various exemplary embodiments of the invention

Figur 1 zeigt beispielhaft eine schematische Darstellung eines Längsschnitts durch ein erfindungsgemäßes Implantat 1 , das im Wesentlichen aus einem zylinderförmigen Schaftbereich 2 besteht. Figure 1 shows an example of a schematic representation of a longitudinal section through an inventive implant 1 consisting of a cylindrical shank portion 2 substantially. Der Schaftbereich 2 wird von einem hohlen, stufenförmig ausgebildeten Zylinder 3 gebildet, der in seinem Innenraum eine durchgehende Bohrung 4 aufweist. The shaft portion 2 is formed by a hollow step-shaped cylinder 3, which has a through bore 4 in its interior. Die Bohrung 4 erstreckt sich von einer Eingangsöffnung 5 am distalen Ende 6 bis zu einer Auslassöffnung 7 am apikalen Ende 8 des Schaftbereichs 2. Der Zylinder 3 kann an seiner Außenfläche vollständig oder teilweise mit einem hier nicht dargestellten Außengewinde zum Einschrauben in eine knöcherne Struktur versehen sein. The bore 4 extends from an input opening 5 at the distal end 6 up to an outlet opening 7 at the apical end 8 of the shaft portion 2. The cylinder 3 may be provided on its external surface completely or partially with an external thread, not shown here for screwing into a bony structure ,

Über den Umfang des Schaftbereichs 2 sind Ausnehmungen 9, 19 verteilt, die unter anderem zur Verankerung des Implantats 1 im Knochengewebe beitragen, da das Gewebe in diese Bereiche einwachsen kann, wodurch die Verbindung des Implantats 1 mit dem umliegenden Knochen intensiviert wird. Over the circumference of the shaft portion 2 recesses 9, 19 are distributed, which inter alia contribute to the anchoring of the implant 1 in the bone tissue, as the tissue can grow in these areas, whereby the connection of the implant 1 with the surrounding bone is intensified. Die Ausnehmungen 9 sind kanalförmig ausgebildet und stehen jeweils über eine Öffnung 10 mit der Bohrung 4 in Verbindung. The recesses 9 are channel-shaped and are each an opening 10 with the bore 4 in conjunction. Die kanalförmigen Ausnehmungen 9 sind entgegengesetzt zur Einschraubrichtung in Richtung des distalen Endes 6 ausgerichtet, dh die Ausnehmungen 9 sind nicht wie üblich waagerecht in die Zylinderwand gefräst, sondern schräg vom distalen Ende 6 in Richtung des apikalen Endes 8. Die Längsachse der kanalförmigen Ausnehmungen 9 ist dabei ungefähr parallel zur Gewindesteigung des hier nicht dargestellten Außengewindes angeordnet. The channel-shaped recesses 9 are aligned opposite to the screwing-in direction of the distal end 6, ie the recesses 9 are not as usual horizontally in the cylinder wall milled, but obliquely from the distal end 6 8 in the direction of the apical end of the longitudinal axis of the channel-shaped recesses 9 in this case arranged approximately parallel to the thread pitch of the external thread is not shown here. Durch die erfindungsgemäße Ausrichtung der kanalförmigen Ausnehmungen 9 ist gewährleistet, dass das Implantat 1 sich nicht in Ausdrehrichtung lockern kann, sondern zusätzlich fixiert wird, und dass die Ausnehmungen 9 beim Einschrauben des Implantats 1 in den Knochen keine Hindernisse darstellen, die das Einsetzen des Implantats 1 erschweren könnten. The inventive orientation of the channel-shaped recesses 9 ensures that the implant 1 does not slip in the unscrewing direction, but is additionally fixed, and that the recesses 9 when screwing the implant 1 into the bone not hamper, the insertion of the implant 1 could complicate. Insbesondere wird bei dieser Ausführungsform vermieden, dass sich beim Einschrauben Knochenmaterial in die kanalförmigen Ausnehmungen 9 drückt und sich das Implantat dadurch praktisch festsetzt. In particular, is avoided in this embodiment, that expresses when screwing bone material in the channel-shaped recesses 9 and the implant thus practically sets. Durch die erfindungsgemäße Ausrichtung der Ausnehmungen 9 wird ferner gewährleistet, dass sich die Öffnungen 10 beim Einschrauben des Implantats 1 nicht zusetzten und somit ihren Zweck als Zugang zum umliegenden Knochengewebe erfüllen können. The inventive orientation of the recesses 9 is further ensured that the openings 10 when screwing the implant 1 does not afflict and thus can fulfill its purpose as an access to the surrounding bone tissue.

Die am apikalen Ende 8 angeordneten Ausnehmungen 19 sind jeweils in Form einer Mulde ausgebildet, wobei auch diese Mulden entgegengesetzt zur Einschraubrichtung in Richtung des distalen Endes 6 und zumindest annähernd parallel zur Gewindesteigung des hier nicht dargestellten Außengewindes ausgerichtet sind. The most apical end 8 arranged recesses 19 are each formed in the shape of a trough, whereby also these recesses opposite to the screwing-in direction of the distal end 6 and are aligned at least approximately parallel to the thread pitch of the external thread is not shown here. Durch die flache Ausbildung der muldenartigen Ausnehmungen 19 zum distalen Ende 6 hin, wird vermieden, dass sich in diesem Bereich beim Einschrauben des Implantats 1 in das Knochengewebe Retentionen bilden, die das Einsetzen des Implantats 1 erschweren würden. The flat design of the trough-like recesses 19 to the distal end 6, is prevented from forming in this area during the screwing of the implant 1 into the bone tissue retention, which would make it difficult to insert the implant. 1 Insbesondere stellen hier die Randbereiche auf der distalen Seite keine scharfen Übergänge dar, die zu einem „Verhaken" mit dem Knochen führen könnten. Durch die Hinterschnei- dungen am apikalen Ende 8 der muldenförmigen Ausnehmungen 19 entstehen dagegen in den apikalen Randbereichen der Ausnehmungen 19 scharfe Kanten, die ein Lockern des Implantats 1 verhindern, wobei durch das Einwachsen von Knochengewebe in die Hinterschneidungen eine zusätzliche Fixierung des Implantats 1 erfolgt. In particular, make the edge portions on the distal side no sharp transitions represent, which could lead to a "catching" to the bone. The undercuts at the apical end 8 of the trough-shaped recesses 19 are formed on the other hand in the apical edge regions of the recesses 19 sharp edges to prevent loosening of the implant 1 wherein is carried out by the ingrowth of bone tissue into the undercuts an additional fixation of the implant first

Am apikalen Ende 8 des Schaftbereichs 2, das die Spitze des Implantats 1 bildet, ist in der Bohrung 4 ein Innengewinde 11 als Befestigungselement 12 angeordnet. 8 at the apical end of the shaft portion 2, which forms the tip of the implant 1, an inner thread 11 is arranged as a fastening element 12 in the bore of the fourth An dem Befestigungselement 12 können beispielsweise eine Leitung, eine Zugangsröhre, eine Schraube, ein Spanndorn (Mandrin) und/oder ein Stopfen angebracht werden. For example, a line, an access tube, a screw, a mandrel (stylet) and / or a plug can be attached to the fastener 12th Im vorliegenden Ausführungsbeispiel kann in das Innengewinde 11 eine Schraube oder ein Schraubenmandrin eingeschraubt werden, so dass das apikale Ende 8 entweder verschlossen oder beispielsweise mit einer Zugangsleitung zum Einleiten von Substanzen und/oder Zellen in den periapikalen Raum versehen werden kann. In the present embodiment, a screw or Schraubenmandrin can be screwed into the internal thread 11, so that the apical end 8 can be fitted into the periapical space either closed or, for example, with an access line for introducing substances and / or cells. Der Innenkonus des distalen Endes 6 des Schaftbereichs 2 ist ebenfalls mit einem Innengewinde 13 als Befestigungsmittel 14 versehen, so dass die Eingangsöffnung 5 mit einer Schraube verschlossen werden kann, damit beispielsweise beim Einheilen des Implantats 1 in das Knochengewebe kein unerwünschtes Fremdmaterial oder Keime in das Operationsgebiet gelangen können. The inner cone of the distal end 6 of the shaft portion 2 is also provided with an internal thread 13 as fastening means 14 so that the input port 5 can be locked with a screw so that, for example, the healing of the implant 1 into the bone tissue no unwanted foreign materials or germs into the operating area can reach. Während des Einheilens in den Knochen kann an dem Befestigungsmittel 14 eine Distanz- oder Heilungshülse angebracht sein, um das Anbringen einer Prothese nach vollständiger Heilung des umgebenden Gewebes zu erleichtern. During the Einheilens into the bone may be attached to the fastening means 14 is a spacer sleeve or cure in order to facilitate the attachment of a prosthesis after full healing of the surrounding tissue. Wenn das Implantat 1 in den Knochen eingeheilt bzw. mit diesem verwachsen ist, kann in das Innengewinde 13 beispielsweise eine Distanzhülse, eine Prothese, ein Zahnersatz oder ein entsprechender Adapter eingeschraubt werden. When the implant 1 has healed into the bone or grown together with this, a spacer sleeve, a prosthesis, a dental prosthesis or an appropriate adapter can be screwed into the internal thread 13, for example. Das Implantat 1 dient dann als Anker für die Prothese oder den Zahnersatz im Knochen. The implant 1 is then used as an anchor for the prosthesis or the dental prosthesis in the bone. Dabei bleibt das umgebende Knochengewebe auch postimplantationem über die Eingangsöffnung 5 (nach Entfernen der Prothese, des Zahnersatzes oder des Adapters), die kanalförmi- gen Ausnehmungen 9 und vor allem die Auslassöffnung 7 für die Applikation von therapeutischen Substanzen zugänglich. In this case, the surrounding bone tissue remains postimplantationem via the input opening 5 (after removal of the prosthesis, the dental prosthesis or the adapter), the gene kanalförmi- recesses 9 and in particular the outlet opening 7 for the application of therapeutic substances accessible. An das Befestigungsmittel 14 kann ferner auch ein Schlauch oder eine Kanüle oder Ähnliches angeschlossen werden, um das Einleiten von Material in die Bohrung 4 zu erleichtern. On the fastening means 14 and a tube or cannula or the like may further be connected in order to facilitate the introduction of material into the bore. 4

Die Bohrung 4 weist in der Nähe des apikalen Endes 8 als zusätzliches Befestigungselement 12 ein weiteres Innengewinde 15 auf, an dem ebenfalls eine Leitung, eine Zugangsröhre, eine Schraube, ein Spanndorn (Mandrin) und/oder ein Stopfen angebracht werden kann. The bore 4 has in the vicinity of the apical end 8 as an additional fastening element 12 is a further internal thread 15 which can be attached to the likewise a line, an access tube, a screw, a mandrel (stylet) and / or a plug. Mit Hilfe des Befestigungselements 12 kann der Schaftbereich 2 bzw. die Bohrung 4 in unterschiedliche Kompartimente 16, 17, 18 unterteilt werden. With the help of the fastening element 12, the shaft portion 2 and the bore 4 in different compartments 16, 17, are divided 18th Durch das wahlweise Verschließen der Bohrung 4 mittels des Anbringens einer Schraube oder eines Stopfens an einem oder mehreren Befestigungselement(en) 12 können die einzelnen Kompartimente 16, 17, 18 derart gegeneinander abgedichtet werden, dass eine gezielte Applikation in unterschiedliche Ebenen des umgebenden Gewebes über die jeweiligen Perforationen 9 ermöglicht wird. By selectively closing the bore 4 by means of attaching a screw or a plug at one or more attachment element (s) 12, the individual compartments can be 16, 17, 18 in such a way against each other are sealed so that a targeted application in different levels of the surrounding tissue via the respective perforations is possible. 9 Wird beispielsweise das Kompartiment 17 mittels einer in das Innengewinde 15 eingeschraubten Schraube verschlossen und in das Innengewinde 13 ein Mandrin mit einer Zugangsleitung eingeschraubt, so können therapeutische Substanzen und/oder Zellen gezielt über die kanalförmi- gen Ausnehmungen 9 des Kompartiments 18 in die entsprechende Ebene des umliegenden Gewebes eingeleitet werden. For example, the compartment 17 closed by a screwed into the internal thread 15 screw and screwed a stylet with an access line in the internal thread 13, as therapeutic agents and / or cells can specifically the kanalförmi- gen recesses 9 of the compartment 18 in the appropriate level of surrounding tissue are introduced.

Selbstverständlich können im Schaftbereich 2 auch noch weitere Befestigungselemente und Ausnehmungen angeordnet sein. Of course, can be arranged in the shank region 2 also other fastening elements and recesses. Das erfindungsgemäße Implantat 1 ist also aufgrund der vielfältigen Ausgestaltungsmöglichkeiten sehr flexibel einsetzbar und kann an unterschiedliche Anforderungen bzw. Anwendungen im (kiefer-) chirurgischen und orthopädischen Bereich angepasst werden. The inventive implant 1 is therefore very flexible due to the many possible configurations and can be adapted to different requirements and applications (jaw-) surgical and orthopedic area. Durch die erfindungsgemäße Ausrichtung der Ausnehmungen 9, 19 wird das Implantat 1 zuverlässig im Knochen fixiert, so dass eine Lockerung des Implantats 1 auch bei sofortiger Belastung unmittelbar nach dem Einsetzen verhindert werden kann. The inventive orientation of the recesses 9, 19, the implant 1 is reliably fixed in the bone, so that a loosening of the implant 1 also with immediate loading can be prevented immediately after insertion. Eine zusätzliche Fixierung im Knochengewebe kann ferner durch eine in erfindungsgemäßer Weise ausgebildete Oberflächenstruktur erzielt werden. An additional fixation in the bone tissue may also be obtained by a trained inventively surface structure. Ein Teil der oder die gesamte Oberfläche des Implantats kann dabei mit Erhebungen oder ähnlichen Strukturelementen versehen sein, durch welche die Oberfläche des Implantats zum verbesserten Verwachsen mit dem Knochengewebe deutlich vergrößert wird. A part of or the entire surface of the implant can be provided with projections or similar structural elements, through which the surface of the implant is increased considerably with the bone tissue for enhanced coalescence. Durch die erfindungsgemäße Ausrichtung der Erhebungen oder ähnlichen Strukturelemente entgegengesetzt zur Einschraubrichtung und zumindest annähernd parallel zur Gewindesteigung kann dabei eine Lockerung des Implantats in Ausdrehrichtung verhindert werden, so dass das Implantat sehr fest im Knochen fixiert ist und extrem früh belastet werden kann. The inventive orientation of ridges, or similar structural elements opposed to the vertical direction and at least approximately parallel to the thread pitch can a loosening of the implant in the unscrewing can be prevented so that the implant is very firmly fixed in the bone and can be loaded extremely early. Diese Ausführungsform und die erfindungsgemäße Ausrichtung der Ausnehmungen und Erhebungen werden im Folgenden anhand von Figur 2 näher erläutert. This embodiment and the inventive orientation of the recesses and projections are described in more detail below with reference to FIG. 2

Figur 2 zeigt beispielhaft eine schematische Darstellung eines Querschnitts durch den Schaftbereich 21 einer weiteren Ausführungsform des erfindungsgemäßen Implantats 20, das in dieser Abbildung ebenfalls ohne das zum Einschrauben in den Knochen vorgesehene Außengewinde dargestellt ist. Figure 2 shows an example of a schematic representation of a cross section through the shank portion 21 of a further embodiment of the inventive implant 20 which is shown in this figure also without having to screw in the bone provided external thread. Bei dem Schaftbereich 21 handelt es sich um einen massiven Zylinder, der einen hier nicht dargestellten Gewindeabschnitt in Form eines selbstschneidenden Außengewindes aufweist. In the shaft portion 21 is a solid cylinder having a threaded portion, not shown here in the form of a self-tapping external thread. Der Gewindeabschnitt dient dem Einschrauben des Implantats 20 in den Knochen. The threaded portion is used for screwing the implant 20 into the bone. Der Schaftbereich 21 weist ferner eine Vielzahl von Ausnehmungen 22, 23 auf, von denen hier exemplarisch zwei verschiedene Ausgestaltungen dargestellt sind. The shaft portion 21 further has a plurality of recesses 22, 23, of which here as an example two different embodiments are illustrated. Alle Ausnehmungen 22, 23 sind entgegengesetzt zur Einschraubrichtung (Pfeil 24) und parallel oder zumindest annähernd parallel zur Gewindesteigung ausgerichtet, so dass sie beim Einschrauben des Implantats 20 in das Knochengewebe keine Hindernisse darstellen können, sondern das Gewebe praktisch an ihnen vorbei gleiten kann. All recesses 22, 23 are opposed to the screw (arrow 24) and aligned parallel or at least approximately parallel to the thread pitch so that they in the bone tissue can not hamper the implant is screwed 20, but the tissues handy to slide past them. Die Ausnehmungen 22, 23 haben die Form einer asymmetrischen Vertiefung oder Mulde. The recesses 22, 23 have the shape of an asymmetrical depression or trough. Die Ausnehmungen können aber alternativ beispielsweise auch die Form eines Schlitzes oder einer entlang der Gewindesteigung verlaufenden Rinne haben. The recesses may alternatively have for example the shape of a slot or along the thread pitch extending groove. Die inneren Oberflächen der Ausnehmungen 22, 23 bilden an der der Einschraubrichtung zugewandten Seite, dh der Seite, die in Richtung des Pfeils 24 liegt, mit der gedachten Implantatoberfläche im Bereich der Ausnehmungen 22, 23 einen Winkel von mindestens ca. 90°. The inner surfaces of the recesses 22, 23 form at the screwing-facing side, ie the side facing in the direction of arrow 24, with the imaginary implant surface in the region of the recesses 22, 23 form an angle of at least approximately 90 °. Dabei beträgt der Winkel in dieser Abbildung bei der linken Ausnehmung 22 ungefähr 90° und bei der rechten Ausnehmung mehr als 90°. The angle is in this figure at the left-hand recess 22 is approximately 90 ° and in the right recess more than 90 °. Während also die innere Oberfläche der Ausnehmung 22 an dieser Stelle in ungefähr rechtem Winkel zur Implantatoberfläche steht, weist die Ausnehmung 23 aufgrund des größeren Winkels an der entsprechenden Stelle eine Hinterschneidung 25 auf, in die Zellmaterial einwachsen kann. Thus, while the inner surface of the recess 22 is at this point in approximately right angle to the implant surface, the recess 23 due to the larger angle at the corresponding position, an undercut 25 which can grow in the cell material. Hierdurch wird der Halt des Implantats 20 im Knochengewebe deutlich verbessert. Thereby, the maintenance of the implant 20 is significantly improved in the bone tissue. Darüber hinaus entsteht durch diese Ausrichtung der Ausnehmung 23 entgegengesetzt zur Einschraubrichtung eine scharfe Kante 26, die in Ausdrehrichtung (Pfeil 27) eine deutliche Retention darstellt, so dass eine Lockerung des Implantats 20 in dieser Richtung verhindert wird. In addition, results from this orientation of the recess 23 opposite to the direction of screwing a sharp edge 26 (27 arrows) represents a significant retention in the unscrewing direction, so that a loosening of the implant 20 is prevented in this direction.

Die Ausnehmungen 22, 23 sind ferner derart ausgerichtet, dass die Oberfläche der Ausnehmungen 22, 23 an der von der Einschraubrichtung abgewandten Seite, dh der Seite, die in Richtung des Pfeils 27 liegt, mit der gedachten Implantatoberfläche an dieser Stelle einen Winkel kleiner als ca. 90° bildet. The recesses 22, 23 are also oriented such that the surface of the recesses 22, 23 at the side remote from the screwing-in side, ie the side facing in the direction of arrow 27, with the imaginary implant surface at this point an angle smaller than ca forms. 90 °. Ferner ist die Oberfläche im Übergangsbereich von den Ausnehmungen 22, 23 zur Implantatsoberfläche abgerundet ausgebildet, so dass hier keine Retentionen vorliegen, die ein Einschrauben des Implantats in den Knochen behindern könnten. Further, the surface in the transition region of the recesses 22, 23 formed rounded to the implant surface, so that here there are no retentions, which could impede screwing of the implant into the bone. Das Implantat 20 weist darüber hinaus über seinen Umfang verteilt angeordnete Erhebungen 28 auf, die wie die Ausnehmungen 22, 23 entgegengesetzt zur Einschraubrichtung (Pfeil 24) und parallel oder zumindest annähernd parallel zur Gewindesteigung ausgerichtet sind. The implant 20 also has distributed over its circumference arranged protrusions 28, like the recesses 22, 23 opposite to the screwing direction (arrow 24) and parallel or are aligned at least approximately parallel to the thread pitch. Die Erhebungen 28 sind in dieser Ausführungsform zackenförmig ausgebildet, wobei die Spitzen der Zacken in Ausdrehrichtung (Pfeil 27) weisen. The bumps 28 are formed jagged in this embodiment, the tips of the tines in the unscrewing direction (arrow 27) exhibit. Die Oberflächen der Erhebungen 28 bilden also an der von der Einschraubrichtung abgewandten Seite mit der Implantatoberfläche einen Winkel kleiner als ca. 90°, während die Oberflächen der Erhebungen 28 an der der Einschraubrichtung zugewandten Seite mit der Implantatoberfläche einen Winkel von mehr als 90° bilden. The surfaces of the protrusions 28 thus form on the side remote from the screwing-in side with the implant surface an angle of less than about 90 °, while 28 form the surfaces of the projections at which the screwing-side facing with the implant surface at an angle of more than 90 °. Durch die erfindungsgemäße Ausrichtung der Erhebungen 28 bilden diese in Ausdrehrichtung deutliche Retentionen, so dass eine Lockerung des Implantats 20 im Knochengewebe verhindert wird. The inventive orientation of ridges 28 make this clear in the unscrewing retentions so that a loosening of the implant 20 is prevented in the bone tissue. Dieser Effekt wird noch dadurch verstärkt, dass Zellmaterial in die Räume zwischen den zackenförmigen Erhebungen 28 und der Oberfläche des Schaftbereichs 21 einwachsen kann. This effect is exacerbated by the fact that the cell material can grow into the spaces between the jagged bumps 28 and the surface of the shaft portion 21st Darüber hinaus werden durch die flache bzw. glatte Form der Erhebungen 28 an deren Außenseite Retentionen in Eindrehrichtung vermieden, so dass die Erhebungen 28 keine Hindernisse darstellen, die das Einsetzten des Implantats 20 erschweren könnten. In addition, be avoided by the flat or smooth shape of the bumps 28 on the outside of retentions in the screw so that the bumps 28 are not obstacles which could impede the insertion of the implant 20th

Insbesondere aus Figur 2 wird deutlich, dass durch die erfindungsgemäße Ausrichtung der Ausnehmungen und/oder Erhebungen entgegengesetzt zur Einschraubrichtung und zumindest annähernd parallel zur Gewindesteigung des Gewindeabschnitts des Implantats eine verbesserte Fixierung des Implantats im Knochengewebe erreicht werden kann, ohne dass das Einschrauben des Implantats behindert wird. In particular, from Figure 2 it is clear that opposed by the inventive orientation of the recesses and / or elevations to the screw and at least approximately parallel to the thread pitch of the threaded portion of the implant an improved fixation of the implant can be achieved in bone tissue without screwing the implant is hampered , Die erfindungsgemäßen Implantate sitzen daher sehr stabil im Knochengewebe und lockern sich auch dann nicht, wenn das Implantat unmittelbar nach dem Einsetzten belastet wird. Therefore, the inventive implants sit very stable in the bone tissue and also not work loose when the implant is loaded immediately after inserting.

Die Implantate 1, 20 gemäß der Figuren 1 und 2 können beispielsweise auch als Knochenschrauben ausgebildet sein bzw. verwendet werden, um hiermit medizinische oder therapeutische Hilfsmittel, wie beispielsweise Metallplatten oder -stifte, in oder auf einem Knochen zu fixieren. The implants 1, 20 according to the Figures 1 and 2 may for example be formed as bone screws and are used to hereby medical or therapeutic aids, such as metal plates or pins for fixing in or on a bone.

Citované patenty
Citovaný patent Datum podání Datum publikování Pøihla¹ovatel Název
WO2003099157A2 *23. duben 20024. prosinec 2003Blacklock Gordon DAnchor having threads opposing unthreading
WO2005041798A1 *29. øíjen 200412. kvìten 2005Ulrich Gmbh & Co. KgBone screw
US5366374 *18. kvìten 199322. listopad 1994Vlassis James MDental implant
US6210376 *8. duben 19993. duben 2001New York UniversityCannulated delivery pin
US6273722 *29. listopad 199914. srpen 2001Swiss Implants, Inc.Hybrid press fit-threaded dental implant
Klasifikace
Mezinárodní klasifikaceA61B17/86, A61C8/00
Klasifikace CPCA61B17/864, A61B2017/8655, A61C8/0039, A61B17/863, A61B17/8625
Evropská klasifikaceA61C8/00F30B, A61B17/86B2, A61B17/86B
Právní události
DatumKódUdálostPopis
22. øíjen 2008121Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application
Ref document number: 07723007
Country of ref document: EP
Kind code of ref document: A1
3. záøí 2009NENPNon-entry into the national phase in:
Ref country code: DE
7. duben 2010122Ep: pct app. not ent. europ. phase
Ref document number: 07723007
Country of ref document: EP
Kind code of ref document: A1